Mandanten befragt: Zahntechnikermeister Bender kann die digitale Kanzlei Gaede & Lehmann nur empfehlen

Katja Bodenlos und Christian Bender mit Zahntechnikerin Corinna Jehring.

In der Manufaktur von Christian Bender in der Töpferstraße 2 in Neustrelitz haben wir unsere kleine Mandantenumfrage fortgesetzt. Auch von ihm und seiner Lebensgefährtin Katja Bodenlos wollten wir wissen, wie zufrieden sie mit unserer Kanzlei sind. Vor allem die Beurteilung der digitalen Zusammenarbeit hat uns interessiert, sind doch der Zahntechnikermeister und die Zahntechnische Managerin geradezu Vorreiter auf diesem Gebiet. An jedem Arbeitsplatz findet sich ein Tablet-Computer. „“Wir sind mit CAD/CAM groß geworden“, so der Chef. „Bei aller Digitalisierung bliebt aber der Arbeitnehmer im Fokus.“

Die Zahnmanufaktur Bender ist 2011 gegründet worden und von der ersten Stunde an Mandantin der Steuerberatungskanzlei Gaede & Lehmann. Neben Christian Bender und Katja Bodenlos, beide gebürtige Neustrelitzer, gibt es vier Mitarbeiter, die Zahnersatz im Auftrag von sechs Praxen und Praxisgemeinschaften herstellen. Ganz oben bei der Auswahl der Werkstoffe steht Keramik, aber das nur am Rande.

Wir gehen gern in die Kanzlei

„Die Entscheidung für unsere Steuerberater haben wir noch keine Stunde bereut“, sagt der Meister. „Steuern sind ja ein leidiges Thema, aber die müssen wir alle zahlen, und wir haben das gute Gefühl, dass bei Gaede & Lehmann mit höchster Kompetenz gearbeitet und ein Maximum für den Mandanten gegenüber dem Finanzamt herausgeholt wird.“ „Wir gehen auch einfach gern in die Kanzlei, das ist so ein bisschen wie nach Hause kommen“, ergänzt Katja Bodenlos. „Wir haben unsere festen Ansprechpartner, alle sind sehr freundlich und entgegenkommend.“

Die Entscheidung für die Kanzlei sei übrigens maßgeblich dadurch beeinflusst worden, dass Gaede & Lehmann frühzeitig den Weg hin zur digitalen Kanzlei eingeschlagen haben. „Da läuft man bei uns ja offene Türen ein“, betont Christian Bender. „Wir haben gemeinsam Lösungen ausprobiert, bis alles funktionierte. In einem Satz: Wir können Gaede & Lehmann nur empfehlen.“

„Was Besseres als DATEV gibt es nicht“, würdigt die Managerin die auf beiden Seiten verwendete Software. „Die wollen wir nicht mehr missen, zumal sie durch regelmäßige Updates immer auf dem neuesten Stand ist. Nicht zu vergessen, DATEV ist auch im Home Office zu verwenden. Inzwischen ist unsere ganze Buchhaltung digital. Und das Archiv ist um die Hälfte geschrumpft.“ Wenn sie auf dem Weg zu Gaede & Lehmann hin und wieder einen Aktenordner unter den Arm klemme, so mehr aus Gewohnheit, als dass sie die Unterlagen in Papierform tatsächlich benötige.